Bildbearbeitung mit KI

Seite ausdrucken und/oder als E-Mail versendenSeite ausdrucken und/oder als E-Mail versenden
Was FKTG-Mitgliedern im Internet aufgefallen ist ...
Samstag, 13. Mai 2017

In der c't - Ausgabe 11/17 des Heise-Verlags findet sich, wie ich finde, ein lesenswerter Artikel, der Hintergrundwissen zu einer von der Öffentlichkeit bisher wenig beachteten Medienkonvergenz bringt: Auch anspruchsvolle, komplexe Bildbearbeitung wird durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) auch für den Laien möglich.

Im Pressetext von Heise Medien heißt es dazu wie folgt:

"Ziel ist es, dem Nutzer bei der Bildbearbeitung möglichst viele umständliche Techniken mit Einstellungsebenen, Masken oder Filtern zu ersparen. 'In Zukunft könnte die KI auf simple Sprachbefehle reagieren und Obst in einen Baum hängen oder Gesichter aufhellen', erklärt Trinkwalder. „Das Programm lernt, Hochzeitszenen anders zu optimieren als Action-Aufnahmen und eine atmosphärische Stimmung von einer Fehlbelichtung zu unterscheiden.“ Adobe [Förderfirma der FKTG], Google oder Facebook arbeiten mit Hochdruck an der Technologie."


Auf dem YouTube-Kanal von Heise Online ist unter der Rubrik "c't' nachgehakt" das folgende Video zum Thema bereitgestellt:



wof

Tags: