Beiträge von FKTG-Mitgliedern (Multiblog)

05.06.2021

München, 02. Juni 2021: Das SAE Institute ermöglicht ab dem Wintersemester 2021 internationales Studieren an allen neun Standortenin Deutschland. Dazu werden sämtliche Studiengänge in englischer Sprache angeboten. So sollen mehr Talente und Studierende aus dem Ausland gewonnen werden. Zugleich ist die englischsprachige Ausbildung ein wichtiges Karriere-Sprungbrett für Studierende aus Deutschland, die in der Medien-und Kreativwirtschaft weltweit durchstarten möchten.Weiter lesen

23.02.2021

Das SAE Institute überzeugt die Ausrichter des Innovationswettbewerbs TOP 100 und gehört damit zu den innovativsten Mittelständlern und Ausbildungsunternehmen Deutschlands.Weiter lesen

01.11.2020

Anlässlich des “International Symposiums on Broadband Multimedia Systems and Broadcast (BMSB)” der Broadcast Technology Society des Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) erhielt das FKTG-Ehrenmitglied Prof. Reimers am 28. Oktober 2020 den “2020 Special Service Award”.Weiter lesen

14.10.2020

Die Fernseh- und Kinotechnische Gesellschaft FKTG schaut im Jahre ihres 100-jährigen Bestehens auf neue Ansätze und Lösungen für die Medienbranche. Bereits vor den derzeitigen COVID-19-Herausforderungen standen die Innovationen der FKTG Mitglieder für zukunftsorientierte Technik und hohe Qualität beim Einsatz in den verschiedensten fernseh-, kino- und medientechnischen Anwendungen.Weiter lesen

10.09.2020

Nun wurde die Frankfurter Buchmesse, das vielleicht größte deutschsprachige Medienereignis überhaupt, abgesagt. Ein Interview des Börsenblatts mit dem Messedirektor Juergen Boos wurde am 8.9.2020 Live übertragen. Es zeigt, in welches Drama die Medienbranche mehr und mehr hineinschliddert und wie schwierig es ist, den richtigen Weg aus der Krise herauszufinden.Weiter lesen

12.08.2020

Herr Professor Sauter war so freundlich und hat für die FKTG.ORG weitere Meldungen und Artikel zur kommenden Schließung des IRT gesammelt. Allen Artikeln ist im Wesentliches eines gemeinsam: Unverständnis über die Entscheidung.Weiter lesen

06.08.2020

Viele Jahrzehnte war das Institut für Rundfunktechnik in München ein Garant für gute technisch-wissenschaftliche Arbeiten zur Weiterentwicklung von Technologien für Rundfunk, Fernsehen und elektronische Medien. Die ARD-Anstalten, das ZDF sowie das schweizerische und österreichische Fernsehen konnten als Gesellschafter auf renommierte, unabhängige Ingenieure und Wissenschaftler bei allen Entscheidungen in technologischen Fragen vertrauen.Weiter lesen

Seiten