Beiträge von FKTG-Mitgliedern (Multiblog)

23.06.2017

Es ist nicht ausgeschlossen, dass die bereits vorhandenen oder künftigen technischen qualitativen Verbesserungen beim Film bzw. Filmtheater zu einem Niedergang der Filmindustrie führen.Weiter lesen

06.06.2017

Es kann durchaus sein, dass die meisten Fernsehzuschauer  der technischen Qualität von Fernsehbildern kaum irgendeine Beachtung schenken und selbst gröbere Unterschiede überhaupt nicht merken. Das kann aber nicht Maßstab für  den öffentlichen Fernsehrundfunk sein und ist es auch nicht.Weiter lesen

01.06.2017

Es ist ja erstaunlich, dass das Thema Nachhaltigkeit in der Medienproduktion plötzlich so wichtig zu sein scheint. Aber warum nicht, toll. Ausführlich berichtet hatte ich gerade über eine Anhörung zu dem Thema am 17. Februar, weil ich daran teilgenommen hatte.Weiter lesen

01.06.2017

Die Studie des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung "Bewerberlage bei Fachhochschulprofessuren" belegt, dass insbesondere staatliche Fachhochschulen in manchen Fächern und Regionen große Probleme haben, Professorinnen und Professoren zu gewinnen. Und Schwierigkeiten gibt es besonders häufig in den Ingenieurwissenschaften.Weiter lesen

24.05.2017

Taubblinde benötigen spezialisierte, medientechnische Dienstleistungen und speziell geschultes Personal sowie spezielle Kommunikationsmethoden, um ihnen TV-Inhalte vermitteln zu können.Weiter lesen

27.04.2017

make.tv ist ein Unternehmen der Medienbranche (Seattle, USA), das sich auf die Innovation der Produktionsworkflows für Broadcaster fokussiert.Weiter lesen

21.04.2017

Am 22. April ist Earth Day, an dem Tag gibt es weltweit verschiedenste Veranstaltungen zur Unterstützung des Umweltschutzes. Seit 1970 werden sie in mehr als 193 Ländern abgehalten und global koordiniert. In diesem Jahr weht ihnen aus der Trump´schen Administration ein eiskalter Wind entgegen, was aber ganz im Gegenteil niemanden ernsthaft davon abhalten sollte, sich Gedanken zum Klimaschutz zu machen. Es ist deshalb ein gutes Datum, um über eine öffentliche Anhörung des parlamentarischen Beirats für nachhaltige Entwicklung des Deutschen Bundestags zum diesem Thema zu berichten, die bereits Mitte Februar erfolgte. Norbert Bolewski war dabei.Weiter lesen

Seiten