Frequenzen für 5G – Ein Problem?

Ulrich Reimers: Die fünfte Generation des Mobilfunks, allgemein als 5G tituliert, ist derzeit in aller Munde. Zwar werden die für eine weltweite Nutzung erforderlichen Standards durch das 3rd Generation Partnership Project (3GPP) erst entwickelt, aber es drängt sich der Eindruck auf, als ob alle Welt bereits weiß, wofür 5G gut sein wird und was es leisten kann. Von den vielfältigen Anwendungsfeldern, für die 5G genutzt werden können soll, ist der Einsatz für eine flächendeckende Bereitstellung schneller Breitbandverbindungen das am heftigsten diskutierte. „5G zu jeder Milchkanne“ ist eine typische Forderung, insbesondere aus den Reihen der (Regional-)Politik. Allerdings wird dabei weder betrachtet, welchen technischen und physikalischen Randbedingungen auch 5G unterliegen wird, noch wird über die wirtschaftliche Dimension eines flächendeckenden Ausbaus geredet. Der vorliegende Beitrag beleuchtet einige der technischen Randbedingungen und zeigt, dass in Anbetracht grundsätzlicher Fragen insbesondere der flächendeckende Ausbau mit den gerade verfügbar werdenden Frequenzen illusorisch ist.

Zum Artikel >>

The fifth generation of mobile radio, generally referred to as 5G, is currently on everyone‘s lips. Although the 3rd Generation Partnership Project (3GPP) is still developing the standards required for worldwide use, one has the impression that the whole world already knows what 5G will be good for and what it can do. Of the many fields of application for which 5G is to be used, the most hotly debated is the use for nation-wide provision of fast broadband connections. „5G to every milk can“ is a typical demand, especially from the ranks of (regional) politics. However, it does not consider which technical and physical boundary conditions 5G will also be subject to, nor does it talk about the economic dimension of an nation-wide coverage. The present article examines some of the technical boundary conditions and shows that, in view of fundamental questions, the area-wide expansion with the frequencies currently becoming available is illusory.