IP-basierte Protokolle für Steuerung und Monitoring im Broadcastbereich

Seite ausdrucken und/oder als E-Mail versenden

Marius Keuck; Michael Jones: Die Thematik der Steuerungsprotokolle beschäftigt Hersteller und Systemintegratoren seit Jahren gleichermaßen, wobei die Vielzahl der am Markt verfügbaren proprietären Protokolle oftmals eine reibungslose Kommunikation von Hardware in Broadcast-Netzwerken untereinander verhindert. IP-basierte Steuerungsprotokolle wie Ember+ schaffen hier Abhilfe. Das Protokoll stellt ein Steuerungs- und Monitoringprotokoll dar, dass für alle User zugänglich und als Open Source veröffentlicht ist. Das Protokoll ist unabhängig von Plattform- und Transport-Layer und besticht durch die Verwendung geringer Datenmengen sowie Datenpaketgrößen, was eine geringe CPU-Last zur Folge hat. Dadurch ist ein Einsatz bei unterschiedlichsten Geräten wie Routern, Audio- und Videokonsolen oder Intercom-Systemen möglich. Der vorliegende Artikel erläutert das Konzept des Protokolls und die verwendeten Standards. Ein weiterer inhaltlicher Schwerpunkt liegt auf der Beschreibung der Implementierung sowie der Abbildung von Geräten in Ember+. Abschließend erläutern die Autoren die besonderen Vorteile des Protokolls in der Broadcastumgebung und geben einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen.

Zum Artikel >>