Lenzen, Lucien

Profil
Beruflicher Werdegang/Arbeitsbereiche: 

Lucien Lenzen ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand an der Hochschule RheinMain. Seine aktuellen Forschungsschwerpunkte dort sind die Themen rund um UHDTV (HFR, HDR, Color Gamut). Dabei geht es darum, die Präferenz des Zuschauers empirisch zu ermitteln sowie daraus algorithmische Ansätze abzuleiten.

Nach seinem Bachelorabschluss in Medientechnik an der Hochschule Düsseldorf wechselte er für das Masterstudium in Media & Communications Technology an die Hochschule RheinMain. Dieses schloss er Ende 2014 mit Auszeichnung ab.

Bereits in seiner Masterarbeit widmete er sich dem Forschungsfeld von UHDTV - dem zukünftigen Fernsehstandard. Im Rahmen des ZIM-Forschungsprojektes liaHDR war er federführend für die Entwicklung eines dynamischen Verfahrens für die HDR nach SDR Konvertierung verantwortlich. Die Idee dahinter war es, bereits heutige Fernsehzuschauer mit klassischen Displays von der neuen hochdynamischen Aufzeichnungsmethode profitieren zu lassen. Im derzeit laufenden nachfolgenden LOEWE-Projekt EVI wird dieses System zu einer einsetzbaren Live-Lösung für den Broadcastbetrieb weiterentwickelt. Auf der International Broadcasting Conference (IBC) wurde die Idee 2016 mit dem IET Journal Young Professional Award ausgezeichnet. 2019 folgte für das daraus entstandende Produkt der NAB Product of the Year Award (National Association of Broadcasters).

Des Weiteren wurde Lucien Lenzen 2018 in den Vorstand der Fernseh- und Kinotechnischen Gesellschaft (FKTG) gewählt und hat dort die Position des Hochschul- und Nachwuchsbeauftragten inne.

FKTG-Aufgabenbereiche: 

Vorstand der FKTG
Studierendenbeauftragter