FKTG unterstützt Exkursion der Hochschule Köln zur IBC.

Seite ausdrucken und/oder als E-Mail versenden
Beiträge von FKTG-Mitgliedern - Für die Inhalte sind die Autoren verantwortlich

Die Hochschule Köln konnte in diesem Jahr eine Exkursion zur IBC veranstalten. Prof. Ulrich Reiter fuhr mit einer 25-köpfigen Gruppe von Studierenden der Fernseh-Produktionstechnik am 10.September nach Amsterdam. Die Reisekosten wurde durch die Studienförderung der FKTG finanziert. Organisator von seiten der HS-Köln war Herr Dennis Debeye aus der Fachschaft IMP.

Um den Studierenden die Möglichkeit zu eröffnen mit kompetenten Vertretern von namhaften Unternehmen der Branche zusammenzutreffen, hat Jürgen Burghardt, Geschäftsführer der FKTG, das Netzwerk der FKTG-Förderfirmen um Unterstützung gebeten und einen engen Messe-Besuchsplan mit den Firmen Dolby, AVID, Lawo, Red, Arri, Adobe und Sony auf die Beine gestellt:


 Fotogalerie zur Exkursion >> 


Hier sind einige Stimmen von den Teilnehmern zu den Besuchen der verschiedenen Ausstellern auf der IBC:

Zu Adobe: "Ich kannte zwar die meisten Video-Produkte schon, aber es war trotzdem gut zu sehen wie bspw. Audition funktioniert (wie z.B. ein Bild klingt). Auch gut war das neue Produkt "Team Project", was für manche später im Bus sogar noch Gesprächsstoff war."

Zu Arri: "Die Firma ARRI hatte einen besonders interessanten Messestand auf der IBC. Der ARRI-Vertreter war nicht nur gut vorbereitet, sondern gab auch spannende Einblicke in die Vielfalt der ARRI Produkte. Dabei sprach er nicht nur über theoretische Grundlagen, sondern zeigte einige Einstellmöglichkeiten direkt an den ausgestellten Kameras und Lichtern. Die „Führung" ging über den gesamten Messestand und zum Schluss gab er uns noch einen kleinen Einblick in seinen perönlichen Werdegang; wie er angefangen hat und dann schließlich zu ARRI gekommen ist."

Zu Avid: "AVID hat durch den Rundgang durch ihren Messestand einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Die Präsentation der verschiedenen Softwares war sehr interessant."

Zu Lawo: "Neben einem Überblick über die Pulte der MC²-Serie gab Lawo Einblicke in Neuentwicklungen, wie das System „Kick" zur Automation der IT-Mischung eines Fußballspiels mittels vorhandenen Trackingdaten. Außerdem wurde von der vergangenen Fußballeuropameisterschaft berichtet, wo neben den IP-Videoprodukten der „V__line" auch ein Netzwerkbasiertes Host Commentary System zum Einsatz kam."

Zu Arvato: "Arvato demonstrierte ein System zur Medien- und Lizenzverwaltung in Rundfunkanstalten. Des Weiteren gab es interessante Einblicke in die Abläufe der Entwicklung eines solch komplexen Produkts."

Zu Sony: "Besonders imposant war auf der IBC der Sony Stand, dieser füllte allein eine eigene Halle. Verschiedenste Bereiche wie Display-Technik, Studio-Equipment und Kameras wurden präsentiert. Letztere waren besonderes interessant, aufgrund der anstehenden Neuanschaffung Sony PXW-FS7 an der TH-Köln. So konnte man sich das Modell bereits einmal in Realität anschauen und über deren Möglichkeiten informieren."

Zu Dolby: "Bei Dolby zeigte man uns die neuesten Entwicklungen im Bereich TV und (Kino-) Audio. Hierbei wurde auch auf die Entwicklung im Wandel der Zeit, auf die Vorteile der aktuellen Technik und auf die Anforderungen am Markt eingegangen."

Zu RED: "Bei RED erhielten wir einen kurzen Einblick in die unterschiedlichen Kameras und Sensorgrößen."

 

Weitere Beiträge von FKTG-Mitgliedern