HDR – Grundlagen, Workflows und Marktübersicht

Vortrag 53: HDR – Grundlagen, Workflows und Marktübersicht

Auflösung, Bildfrequenz und hohe Dynamik im Fernsehbild sind drei unterschiedliche Dinge. Unter HDR wird die höhere Dynamik und der erweiterte Farbraum verstanden – beides zusammengenommen kann eine für den Menschen deutlich erkennbare Verbesserung des Bildes und eine Annäherung an die fast naturgetreue Wiedergabe schaffen.

Nach einer kurzen Einführung mit Grundlagen und Marktüberblick zu HDR-Systemen, werden die Möglichkeiten zur Bildqualitätsverbesserung mit dynamischen Metadaten in Live- und Post-Produktion erörtert. Workflows für die live-lineare und nicht-lineare Verbreitung und die Wiedergabe auf unterschiedlichen Endgeräten werden vorgestellt. Im Anschluss wird aus laufenden Projekten berichtet.


Über Arnd Paulsen - Senior Broadcast- & OTT-Ökosystem Manager, Dolby Laboratories

Arnd Paulsen, geboren 1970, studierte Elektrotechnik an der Technischen Universität Braunschweig mit der Spezialisierung Fernsehtechnik. Er arbeitete auf dem Gebiet „3D Fernsehen“ und digitaler Signalverarbeitung für die Satellitenübertragung DVB-S). Am Institut für Nachrichtentechnik (IfN) schloss er 1996 als Diplom-Ingenieur ab.

Er arbeitete 13 Jahre in der Broadcast Systemintegration und konnte Erfahrungen als Systemingenieur, Produktmanager und zuletzt als Business Development Manager sammeln.

Nun, seit über 7 Jahren arbeitet er bei Dolby in Nürnberg und hat den guten Ton entdeckt - um jetzt tatsächlich wieder zu seinen Video-Wurzeln zurückzukehren.

In der Rolle als Senior Broadcast- & OTT-Ökosystem Manager berät er Fernsehsender und Netzwerkbetreiber bei der Einführung neuer Technologien.