Nachruf auf Georg Drechsler 1921 - 2018

Beiträge von FKTG-Mitgliedern

Ein langes Leben ging zu Ende: Am 26. Juni 2018 entschlief ruhig und ohne Leiden, wie sein Sohn mitteilte, Georg Drechsler im 97. Lebensjahr. Für die FKTG ist sein Name untrennbar mit ihrer Gründung verbunden. Denn er war der erste Geschäftsführer nach dem Zusammenschluss von DKG und FTG zur FKTG im Jahre 1972 und übte dieses Amt 20 Jahre, bis 1992, aus.

 

Am 20. März 1921 in Traunstein geboren erlebte er viele schöne Ereignisse in seinem beruflichen wie auch privaten Bereich, aber auch sehr traurige. Denn sein Leben begann unter nicht gerade idealen Voraussetzungen. Kurz nach seinem Abitur 1939 in München wurde er 1940 mit 19 Jahren für den Kriegsdienst eingezogen und schwer verwundet. Nur eine Bein-Amputation rettete ihm das Leben. Nach der Zeit der Rehabilitation begann er ein Studium der Fernmelde- und Hochfrequenztechnik an der dortigen Technischen Universität, das er 1946 mit dem Diplom abschloss. Nach einer Assistentenzeit am Institut für Elektronentechnik und Elektromedizin an der Universität München folgte eine 2 1/2 jährige Mitarbeit als Toningenieur beim Rundfunksender AFN-Munich. Hier wirkte er mit am Aufbau des Studios und führte zahlreiche Übertragungen durch. Im Jahre 1950 trat er als Ingenieur in die Bavaria Filmkunst GmbH ein, wurde 1953 Tonmeister im Synchron-, Musik- und Spielfilmstudio und 1957 Mischtonmeister in dem großen Mischatelier dieses Unternehmens. In dieser Zeit — bis 1962 — war er verantwortlich für die Mischung und Synchronisation von über 100 Spielfilmen.

 

Schon frühzeitig interessierte ihn das Medium Fernsehen. So ging er 1962 zum ZDF und wurde dort mit dem Aufbau der Technik in den Landesstudios München und Düsseldorf beauftragt. 1966 holte sich der damalige Technische Direktor Rudolf Kaiser den bayerischen Landsmann an seine Seite und machte ihn zu seinem Assistenten. 1970 wurde er zum Oberingenieur sowie Leiter der Abteilung Zentrale Aufgaben in der Technischen Direktion und 1977 zum Technisch-wissenschaftlichen Berater des ZDF ernannt. Schließlich war er ab 1983 verantwortlich für alle technischen Publikationen des ZDF.

 

Dipl.-lng. Georg Drechsler hat neben seiner eigentlichen Berufstätigkeit schon sehr früh bei zahlreichen Verbänden mitgearbeitet. So war er 1959 bis 1962 1. Vorsitzender des Verbandes Deutscher Filmtonmeister, trat 1966 in die Deutsche Kinotechnische Gesellschaft (DKG) ein und übernahm 1969 den Vorstand der Abteilung Frankfurt. 1968 wurde er Mitglied der Fernsehtechnischen Gesellschaft (FTG). Und als am 9. Oktober 1972 in Braunschweig die Fernseh- und Kinotechnische Gesellschaft als Nachfolgegesellschaft von DKG und FTG gegründet wurde war er als Geschäftsführer der FKTG von Anfang an dabei.

 

G. Drechsler hat in seiner Zeit als Geschäftsführer der FKTG erhebliches für das reibungslose Funktionieren und für die weltweite Anerkennung dieser Gesellschaft geleistet. Ganz besonders hervorzuheben ist sein hoher persönlicher Einsatz bei der Durchführung der FKTG-Jahrestagungen, die er stets in vorbildlicher Weise organisiert hat. Höhepunkt seiner Vereinsarbeit war die Vorbereitung und Durchführung der Jahrestagungen. Er führte die FKTG durch insgesamt 15 Tagungen von 1973 bis 1992. Nicht vergessen werden sollte dabei auch seine Ehefrau Helga, die ihm als “rechte Hand” half, den gesellschaftlichen Teil der Tagung, insbesondere den sogenannten Gesellschaftsabend und das “Damenprogramm”, vorzubereiten. Damals zählten stets dazu besondere Einlagen von Künstlern und bis zum Ende seiner Zeit als Geschäftsführer auch, dass eine Band organisiert und kräftig das Tanzbein geschwungen wurde. Sein besonderes Anliegen war indessen die schnelle und zügige Zusammenstellung eines schriftlichen Tagungsbandes anhand der abzuliefernden Manuskripte der Referenten. PC und Power-Points gab es damals noch nicht. Und so erstellte er den Umbruch in nächtelangen händischen Klebearbeiten kurz nach der Tagung in einer vorbildlichen Aufmachung, der dann in hunderten von Kopien erstellt wurde. Bei der Verteilung und beim Versand der Tagungsbände sowie der Berichte des Vorstands mussten auch oft seine beiden Söhne helfen, deshalb sprach man intern auch gern von der “Familie FKTG”.

 

Als er 1986 vom ZDF in den Ruhestand verabschiedet wurde blieb er der FKTG als Geschäftsführer erhalten, nur die Anschrift der Gesellschaft änderte sich vom ZDF hin zum Veilchenweg in Mainz, seinem privaten Wohnort. Dort leitete er bis kurz vor seinem 72 Geburtstag die Geschicke unserer Gesellschaft. Insgesamt unterstützte er in seiner Zeit fünf Vorsitzende: Richard Theile, Walter Bruch, Helmut Schönfelder (s. Bild), Franz-Josef In der Smitten und Ulrich Reimers. Und so war es schon vorher - 1992 - bei einer Vorstandsabstimmung ohne jede Gegenstimme klar, dass er zum Ehrenmitglied ernannt werden sollte, was denn auch im Jahre 1994, auf der 16. Jahrestagung der FKTG erfolgte. Am 4. März 1998 wurde Georg Drechsler mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt.

 

Die ersten Jahre seines Ruhestands von der FKTG waren vom Umzug in sein geliebtes München geprägt. Trotzdem ließ sich das Ehepaar Drechsler nicht nehmen, fast zu jeder Jahrestagung als gern gesehene Gäste an den Gesellschaftsabenden teilzunehmen, um mit den alten Freunden und Kollegen zusammen zu sein. Auch war es ihnen vergönnt, noch viele schöne Reisen zu unternehmen. Leider erforderte die gesundheitliche Entwicklung, dass seine Frau Helga nicht mehr im gemeinsamen Heim bleiben konnte, was für ihn ein großer Schicksalsschlag war. Doch auch danach besuchte er sporadisch noch die Regionalveranstaltungen und Jahrestagungen der FKTG. Bis zu seinem Lebensende - er lebte in den letzten Jahren ebenfalls in einem Heim - war er an den kulturellen und auch an der FKTG interessiert.

 

Die FKTG hat Georg Drechsler viel zu verdanken und wird ihm stets mit großem Dank ein ehrenvolles Andenken bewahren.

 

Norbert Bolewski (sein Nachfolger als Geschäftsführer der FKTG von 1993 bis 2006)

 


FOTOS

Oben links: Georg Drechsler 2018 (Foto privat)

Unten rechts: Eines der letzten Fotos auf einer FKTG-Veranstaltung 2012 in Wiesbaden: Georg Drechsler (links) zusammen mit dem ehemaligen ersten Vorsitzenden der FKTG Prof. Dr. Helmut Schönfelder

Weitere Beiträge von FKTG-Mitgliedern