Medientechnik-Forschung im Fokus: Online-Diskussionsrunde


Die Medientechnik-Forschung im deutschsprachigen Raum stand am 5. November 2020 im Mittelpunkt einer Online-Diskussionsrunde, an der Experten aus Wissenschaft, Rundfunk und Industrie teilnahmen. Veranstaltet wurde die digitale Debatte von der Fachzeitschrift FKT in Kooperation mit der Fernseh- und Kinotechnischen Gesellschaft (FKTG).

Der Wechsel zu IP-basierten Workflows auf der Produktionsseite und der massive Wandel in der Mediennutzung stellt die Branche vor große Herausforderungen. An welchen neuen Projekten die Forschung arbeitet, welche Probleme in den kommenden Jahren zu lösen sind und welche Rolle dabei die gemeinsame Entwicklung offener Standards spielt, diskutierten die Experten am 5. November 2020 in einem zweistündigen Live-Format.

Experten-Runde (im Bild von links nach rechts):

  • Dr.-Ing. Siegfried Fößel, 1. Vorsitzender der FKTG
  • Lucien Lenzen, Vorstand der FKTG, Studierendenbeauftragter der FKTG
  • Dr.-Ing. Rainer Schäfer, Vorstand der FKTG, Stellvertretender Vorsitzen
  • Dr. Ernst Dieter Rossmann, MdB, Vorsitzender des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung
  • Claus Pfeifer, Head of Connected Content Acquisition bei Sony
  • Wolfgang Wagner, Direktor Produktion und Technik beim WDR
  • Jürgen Marchlewitz, Präsident des Verbands Deutscher Tonmeister e.V.
  • Prof. Peter C. Slansky, HFF München
  • Prof. Mike Christmann, Hochschule RheinMain
  • Martin Braun, leitender Redakteur FKT
  • Thomas Harscheidt, Geschäftsführer CBC
  • Jürgen Burghardt, FKTG Geschäftstführer
  • Prof. Dr.-Ing. Alexander Raake, Technische Universität Ilmenau
  • Prof. Dr-Ing. Ulrich Reimers, Institut für Nachrichtentechnik TU Braunschweig

Der Mitschnitt der Veranstaltung kann  hier  als Stream angeschaut werden.