PROFESSUR FÜR DAS LEHRGEBIET „VIDEOTECHNIK UND -PRODUKTION“

Firma: 
HAW Hamburg
Eingestellt am: 
Freitag, 12. Februar 2021
Anschrift: 
HAW Hamburg
Ansprechpartner: 
Prof. Dr. Torsten Edeler
Telefon: 
+ 49 40 428 75 7666

Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle. Die Besetzung ist frühestens ab dem 01.09.2021 möglich.
BES.-GR. W 2, KENNZIFFER 008/21-2


Das Department

Nachhaltige Lösungen für die gesellschaftlichen Herausforderungen von Gegenwart und Zukunft entwickeln: Das ist das Ziel der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg – Norddeutschlands führende Hochschule, wenn es um reflektierte Praxis geht. Im Mittelpunkt steht die exzellente Qualität von Studium und Lehre. Zugleich entwickelt die HAW Hamburg ihr Profil als forschende Hochschule weiter. Menschen aus mehr als 100 Nationen gestalten die HAW Hamburg mit. Ihre Vielfalt ist ihre besondere Stärke.

Die Professur

Die Professur für Videotechnik und –produktion deckt mit ihren Themen der Videotechnik, -produktion und -distribution in digitalen Kanälen die technischen Grundlagen in diesen Gebieten ab und bildet einen Kernbereich des Departments Medientechnik. Sie bietet Anknüpfungsmöglichkeiten zu den oben genannten Bereichen.

Im professionell ausgestatteten Videolabor findet die anwendungsorientierte Laborlehre statt und die Studierenden realisieren dort ihre Studienprojekte im Bereich der Videotechnik und –produktion. Das Videolabor ermöglicht auch die Forschung zu aktuellen Themen aus dem Bereich der Stelle. Dabei bestehen vielfältige Vernetzungsmöglichkeiten mit den Laboren auf dem Campus.

Ihre Aufgaben

Zu Ihren Aufgaben gehört die Durchführung der Lehre in den Bachelorstudiengängen Medientechnik und Media Systems in den Lehrveranstaltungen „Videotechnik 1“ (Grundlagen der analogen und digitalen Videotechnik) und „Videotechnik 2“ (Broadcast, Digital Cinematography, HDR, IP-basierte Produktion, Projection-Mapping, 360°Video), in den zugehörigen Laborveranstaltungen, sowie das Angebot einer Lehrveranstaltung im Bachelor-Wahlpflichtbereich zu aktuellen Themen der Videotechnik und -Produktion. Zu Ihren weiteren Aufgaben gehört ein Projekt- oder Forschungs-basiertes Lehrangebot im Masterstudiengang Zeitabhängige Medien – Sound/Vision. In den genannten Studiengängen erwarten wir von Ihnen ein Angebot und die Betreuung von Studienprojekten und Abschlussarbeiten zu technischen, inhaltlichen und gestalterischen Aspekten.


Ihre Online-Bewerbung


Wir erwarten von Ihnen die Bereitschaft zur Übernahme der Leitung des Videolabors. Dies beinhaltet die Personal- und Ressourcenverantwortung, sowie die technische Weiterentwicklung des Labors.

Sie sollen sich in der anwendungsorientierten Forschung im Bereich Videotechnik und –produktion engagieren. Interdisziplinäre Kooperationen mit den Departments Design und Information, den Departments Informatik und Elektrotechnik und Informationstechnik in der Fakultät Technik und Information sowie dem Forschungs- und Transferzentrum Digital Reality existieren in diesem Bereich bereits. Ihre Beteiligung an diesen Kooperationen ist erwünscht.

Ihre Bereitschaft zur Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung, ggf. auch in vorsitzender Funktion, setzen wir voraus.

Ihr Profil

Sie haben einen Hochschulabschluss mit Promotion in einem wissenschaftlich-technischen Studiengang (Medientechnik oder einem einschlägigen technischen oder naturwissenschaftlichen Studiengang).

Sie verfügen über Berufs- und Branchenerfahrungen im Bereich der Videotechnik und -produktion bis hin zur Verteilung und haben dabei den aktuellen Wandel zu höherwertigen Videoformaten, Multi-Channelling, mobilen Plattformen, IP-basierter Produktion, Remoteproduktion, virtuellen Produktionen sowie den zunehmenden Einsatz KI-basierter Systeme in den Blick genommen.

Wünschenswerterweise haben Sie bereits Erfahrungen in Leitungsfunktionen (Ressourcen-, Personalverantwortung) gesammelt.

Hinweise

Für die Einstellung als Professor*in gelten neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen die Einstellungsvoraussetzungen nach § 15 Abs. 1-6 des Hamburgischen Hochschulgesetzes (HmbHG), nachzulesen auf unserer Internetseite.

Dies beinhaltet unter anderem die Bereitschaft zur Mitarbeit in den Selbstverwaltungsgremien der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg sowie eine hochschulnahe Wahl des Wohnsitzes.

Die Denomination der ausgeschriebenen Stelle steht nach § 12 Abs. 7 HmbHG unter dem Vorbehalt einer Überprüfung in angemessenen Abständen.

Neben dem Grundgehalt der Besoldungsgruppe W2 sowie Grundleistungsbezügen ist eine Gewährung von Berufungs-Leistungsbezügen möglich, die mit dem Präsidenten ausgehandelt werden können. Weiterhin besteht die Möglichkeit der Gewährung einer Zulage über Drittmitteleinwerbungen.

In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 50. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Berufung noch nicht vollendet hat, ansonsten erfolgt die Beschäftigung im Angestelltenverhältnis.

Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg trifft Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen und Bewerbern gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

Insbesondere fordern wir Wissenschaftlerinnen bzw. Expertinnen auf, sich auf diese Professur zu bewerben. Das unterrepräsentierte Geschlecht ist nach § 14 Abs. 3 HmbHG bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt zu berücksichtigen.

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen eine anspruchsvolle Tätigkeit in einer weltoffenen, zukunftsorientierten Hochschule. Sie werden in ein Team eingebunden, das sich über Ihre Mitarbeit freut und Ihnen bei der Einarbeitung gern zur Seite steht. Ihr Arbeitsplatz ist zentral gelegen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln optimal zu erreichen.

Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg hat sich eine geschlechtergerechte, diskriminierungsbewusste sowie diversitysensible Hochschulkultur zum Ziel gesetzt und will ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis erreichen. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Gleichstellungsbeauftragte der HAW Hamburg.

Wir unterstützen unsere Beschäftigten und Studierenden bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Unsere Führungskräfte werden befähigt, Teams mit unterschiedlichen Arbeitszeit- und Work-Life-Balance-Modellen sowie gemischten Altersstrukturen zu leiten.

Wir begrüßen die Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund. Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg ist am Diversity-Audit des Stifterverbandes beteiligt und wurde mehrfach als familiengerechte Hochschule ausgezeichnet.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung

Die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg legt besonderen Wert auf die Qualität der Lehre. Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, aussagefähige Unterlagen zur Lehrerfahrung ihrer Bewerbung beizufügen. Daneben wird darum gebeten, den üblichen Unterlagen eine Kurzübersicht der persönlichen Daten beizufügen. Nutzen Sie hierfür das ausfüllbare Formular. Informationen zum Datenschutz bei Auswahlverfahren: Datenschutzerklärung HAW Hamburg BITE