HTML-5 – die nächste, bedeutende Middleware?

Seite ausdrucken und/oder als E-Mail versenden

Jan Sonnenberg: Laut einer Bitkom-Studie (November 2011) hat inzwischen jeder zehnte deutsche Haushal einen internetfähigen Fernseher [1] und auch in anderen Bereichen der Unterhaltungselektronik hat die Vernetzung mit dem Internet inzwischen einen größeren Stellenwert als noch vor wenigen Jahren. HbbTV unterstützt dieses Zusammenwachsen und bietet spezifische Ergänzungen zu existierenden Web-Standards, um mit Internet-Beschreibungssprachen „Rundfunk-taugliche“ Anwendungen entwickeln zu können. Aktuelle Neuerungen bei den Web-Standards, die als „HTML5“ zusammengefasst werden, ermöglichen interaktive Anwendungen, die über die bisher bekannten Möglichkeiten klassischer Internetseiten hinausgehen. Es wird ein Überblick über HTML5 gegeben, der Entwicklungsstand aufgezeigt und verschiedene Ansätze zur Verwendung von HTML5 als Middleware vorgestellt.

Zum Artikel >>

According to a Bitkom study issued in November 2011, one in ten German households owns an Internet-enabled TV [1]. An Internet connection is an important feature for other consumer electronics devices as well. HbbTV enabled the convergence of interactive broadcast services and Web services to provide specific extensions to existing Web standards. This in turn resulted in the development of „broadcast ready“ applications based on Internet markup languages. Recent changes in current Web standards, summarised as 'HTML5', allow interactive applications that go well beyond the known capabilities of classical sites. This article provides an overview of HTML5, reflects its current development state and presents different approaches to the use of HTML5 as middleware.