Bessere Sprachverständlichkeit für TV und Radio

Seite ausdrucken und/oder als E-Mail versenden

Harald Fuchs; Falko Ridderbusch: Beim Fernsehen oder Radiohören war es den Zuschauern und Zuhörern bislang nicht möglich, die Mischung des Tons entsprechend ihrer persönlichen Präferenzen zu verändern, um so zum Beispiel die Sprachverständlichkeit zu verbessern. Die Fraunhofer-IIS-Technologie „Dialogue Enhancement“ ermöglicht es dem Zuschauer, die relative Lautstärke der Sprachanteile festzulegen und so seine eigene Tonmischung zu finden. Dadurch können die unterschiedlichsten Erwartungen des Publikums erfüllt werden. Um die praktische Umsetzbarkeit der Technologie zu testen und die Meinung der Zuhörer in Erfahrung zu bringen, hat die BBC in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IIS während des Wimbledon Tennisturniers 2011 ein Experiment durchgeführt, über das im Beitrag berichtet wird.

Zum Artikel >>

Finding the right balance between dialogue and ambience is a major challenge for sound engineers. It may therefore be desirable if audiences could influence the audio balance to suit their personal choice, their listening environment and their hearing. A new backward-compatible method was developed to address this challenge. During the 2011 Wimbledon lawn tennis tournament, the BBC and Fraunhofer IIS conducted an experiment to prove the feasibility and to test user reactions. This paper overviews the underlying technology as well as the necessary changes in the production chain and the broadcast signal. The Wimbledon experiment will be used as an example of how this technology could be applied and the results of the experiment, including initial audience reactions, will be shown.