Das 4:2:2 Profile von MPEG-2 - Ein ISO/IEC-Standard zur Bilddatenreduktion im Produktionsbereich

Seite ausdrucken und/oder als E-Mail versenden

Chr. Ricken: Das Main Profile von MPEG-2 [6] ist als Internationaler Standard für die Verteilung von Video- und Audiosignalen zum Zuschauer bei Datenraten von typisch 2 bis 8 Mbit/s mit einer Obergrenze von 15 Mbit/s bekannt. Dieses Datenreduktionsverfahren hat inzwischen einen sehr großen Erfolg zu verzeichnen, insbesondere ist es im europäischen Projekt für Digitales Fernsehen für die Ausstrahlung von Fernsehsignalen festgelegt worden. Es liegt nahe, daß die Vorteile des Verfahrens auch in professionellen Studioumgebungen genutzt werden können; allerdings sind die Anforderungen im Produktionsbereich erheblich höher. Daher wurde mit dem 4:2:2 Profile nun ein Standard geschaffen, der diesen Ansprüchen genügen soll. Der Beitrag behandelt einleitend die Unterschiede gegenüber dem Main Profile und geht im Hauptteil auf umfangreiche Untersuchungen hinsichtlich des Multigenerationen-Verhaltens, der Signalkaskadierung usw. ein.

Zum Artikel >>