Optimierte Nutzung von IP-Weitverkehrsnetzen in der Medienproduktion

R. Einhorn; E. Siemens: Aktuelle Entwicklungen ermöglichen virtuelle Wählverbindungen

Die dateibasierte Produktion hat sich in der Medienindustrie weitgehend etabliert und viele der ursprünglichen Probleme sind gelöst – auch bei der Übertragung im Weitverkehrsnetz (WAN). Netze werden auf IP-Technologie migriert und klassische Kontributions- und Distributionsnetze verschwinden. Dabei besteht die Herausforderung, die Anbindung an das zugrunde liegende Netz passend zu dimensionieren. Was fehlt, sind attraktive nutzungsabhängige Wählverbindungen mit dedizierten Parametern. Neue Entwicklungen können die aus SDH-Zeiten bekannte Funktionalität wieder zurückbringen. Der hier vorgestellte Ansatz – WAN-on-Demand – bietet gerade für die Medienindustrie interessante Perspektiven.

Zum Artikel >>

File based media production workflows are well established and many of the original issues are solved – also regarding data transmission in wide area networks (WAN). Currently networks are being migrated to IP technology and conventional contribution and distribution networks started to disappear. The new challenge is to dimension the connection to this network appropriately. What is missing are usage-dependent dial-up connections with dedicated parameters. Novel developments can bring back this functionality known form the times of SDH – with less start-up time and based on current IP technology. The presented WAN-on-Demand approach offers interesting perspectives especially for the media industry.