Video-IO-Management im Hessischen Rundfunk

M. Zimmer: Nach Inbetriebnahme des digitalen Archivs im Hessischen Rundfunk wurde 2008 mit dem nächsten Bauabschnitt im Fahrplan des Projekts „Gesamtkonzept Bandlos“ begonnen, dem „Video I/O-Management“ (VIO). Als Transfer- und Integrationsplattform soll das VIO den Austausch von Content im Sinne von Essenz und Metadaten zwischen den Produktionsbereichen ermöglichen und damit eine Kernkomponente des vernetzten, bandlosen Betriebs darstellen. Dazu wurde eine Serviceorientierte Architektur (SOA) verwendet. Es werden das Konzept und die Umsetzung im Beitrag beschrieben.

Zum Artikel >>

After bringing the digital archive online in 2008, the next stage of the project „Gesamtkonzept Bandlos“ at Hessischer Rundfunk was set up: the „Video I/O-Management“ (VIO). As a transfer and integration platform, the VIO enables exchange of file-based content (essence andmetadata) between the broadcast production domains and thus represents a core component of a networked, tapeless production. The VIO is to be implemented as a Service Oriented Architecture (SOA). Concept and realisation of the project will be presented in this contribution.