Dietrich Sauter (Professor)

Seite ausdrucken und/oder als E-Mail versenden

Studium der Elektrotechnik an der Technischen Hochschule München bis 1969, Beleuchter bei den Osterfestspielen in Salzburg unter Herbert v. Karajan, Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut für Rundfunktechnik Videotechnik, Lichttechnische Beratung für die Olympischen Spiele, 1974 bis 1983 Leiter des Rechenzentrums im IRT, 1983 bis 1996 Leiter der Datenverarbeitung im IRT, seit 1991 Ausbildungskurse für CAD und medienspezifische Technik an der HFF-Babelsberg, 1995 Arbeiten am Virtuellen Studio im IRT, Von 1996 bis 2008 Leiter des Referats Entwicklungsplanung und Öffentlichkeitsarbeit

 

 


  • Aufbau des Rechenzentrums im IRT in München
  • PEARL als rundfunkspezifische Software PDV-Vorhaben der Bundesregierung
  • Testsystem für die Programmiersprache PEARL
  • Mitarbeit am gemeinsamen Rahmenvorschlag eines EDV-DISPO Systems für ARD und ZDF, der 1975 präsentiert wurde.
  • Betreuung und Programmierung eines Disposystems für den MAZ-Bereich, erprobt beim SWF
  • Entwurf und Betreuung des Disposystems Außenübertragung beim ZDF
  • Entwurf und Betreuung des Piloten Personalstundenabrechnung (PSN) des BR
  • Mitarbeit Software-Koordination ARD-ZDF RUndfunk- DOkumentations-Methode (RUDOM) 1986
  • Lehrbeauftragter der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam-Babelsberg in den Abteilungen Szenographie und Kamera

 

Mitarbeit in Verbänden

  • Mitglied im EDV-Arbeitskreis, AG-Datenverarbeitung, AG-Informatik von ARD/ZDF/ORF/SRG (ab 1977)
  • Mitglied im Beirat des PEARL-Vereins.
  • Leiter des EDV-Arbeitskreises der Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft,
  • Mitglied in der Arbeitsgruppe neuer Hörfunksternpunkt ARD
  • Mitglied in der GI-Fachgruppe Echtzeitsysteme  und PEARL
  • Mitglied der Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft (DThG)
  • Außerordentliches Mitglied im bvk – Bundesverband Kamera