Dolby Mehrkanalton

 

Hubert Henle: Der analoge Dolby-Lichtton ist heute ein weltweiter Standard, da fast die Hälfte der weitweit rund 120.000 Kinos mit einem Dolby-Kinoprozessor ausgestattet ist. Seit Einführung des digitalen Tons im Kino hat Dolby zwar Konkurrenz bekommen, Dolby Digital ist aber weiterhin das mit Abstand am meisten verwendete Tonformat für Kinofilme. Der Autor erläutert die unterschiedlichen Filmtonformate wie Dolby SR.D, Dolby Digital Surround und EX und erklärt die Rolle der Dolby Laboratories in der Filmindustrie. Obwohl Dolby den 70-mm-Magnetton verbessert und weiterentwickelt hat,bleibt der Name Dolby doch mit den Lichttonformaten verbunden. 1992 wurde das digitale Lichttonformat Dolby Digital eingeführt, zunächst noch unter der Bezeichnung Dolby SR.D. Das jüngste Kinoformat ist Dolby Digital Surround EX, eine Gemeinschaftsentwicklung von Dolby und Lucasfilm. Mit der Einführung von Dolby Digital kam gleichzeitig eine neue Generation von Tonträgern für Dolby-Lichttonmaster, die MOD. Das aktuelle Modell, der CP650, ist der erste voll-digitale Kinoprozessor von Dolby, der alle Dolby-Lichttonformate einschließlich Dolby Digital Surround EX wiedergeben kann.

Zum Artikel >>