Hat der gute Ton eine Chance? – Warum Hi-Fi in der digitalen Welt nicht mehr funktioniert

Seite ausdrucken und/oder als E-Mail versenden

Peter Pörs: Mit der Einführung der digitalen Tontechnik vor über 30 Jahren wurde eine neue Qualität der Audioproduktion erreicht. Heute sind die Chancen größer denn je, mittels digitaler Verbreitungswege diese Qualität zum Hörer zu bringen. Nur leider funktioniert das zum Teil systembedingt nicht so. Die Qualitätsklasse „Hi-Fi“ aus der Analogtechnik wird im Digitalen nicht gleichermassen gepflegt. Bis hin zur neuen bzw. deutlicher denn je auftretenden Problematik der Sprachverständlichkeit.

Der Beitrag greift diese Thematik für verschiedene Bereiche der Medienindustrie und der Programmverbreitung auf. Charakteristische Beispiele werden vorgestellt und Veränderungsvorschläge skizziert. Eine Diskussion soll angeregt werden.

Zum Artikel >>

With the introduction of Digital Audio for more than 30 years a new level of technical quality in audio production was established. Today chances are better than ever to deliver this quality to the listener by consequently using digital distribution technologies. Unfortunately that doesn’t work so well. The quality level “Hi-Fi” known form analogue gear is not tweaked the same way in digital domain. It ends up with the problem of speech intelligibility in digital broadcast that has been brought to attention many times. The presentation will show reasons for loss of audio quality through distribution for a number of different areas of media industry. Some detailed examples will be analyzed and proposal for changes will be drawn. Points for discussion should be given.