Wenn Virtuelle Realität (VR) und 360Grad-Videos sich treffen ....

Seite ausdrucken und/oder als E-Mail versendenSeite ausdrucken und/oder als E-Mail versenden
Beiträge von FKTG-Mitgliedern

Wenn VR-Technologien und 360Grad-Kamera-Technologien sich treffen entstehen neue, faszinierende Anwendungsmöglichkeiten. Jüngstes Beispiel die neue Webplattform des Leibniz-Instituts für Astrophysik in Potsdam. Ganz abgesehen von der eindrücklichen Optik und Haptik der Plattform ist der Webauftritt des AIP eines der ersten Web-Präsenzen bei denen die Navigation alternativ zur Maus durch eine VR-Brille erfolgen kann. Die Betreiber der Webseite sehen das so:


"6. April 2017. Das Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam (AIP) geht mit einer neuen Virtual-Reality-Plattform online. Mit dreidimensionalen 360-Grad-Videos und Panoramen können Besucherinnen und Besucher der Plattform vr.aip.de – mit oder ohne Virtual-Reality-Brille (VR-Brille) – in den Kosmos eintauchen und eine virtuelle Tour durch astronomische Observatorien erleben. Die Webplattform lässt sich direkt über eine VR-Brille oder auch per Klick am Bildschirm navigieren. Alle Medien basieren auf wissenschaftlichen Erkenntnissen, Simulationen mit Supercomputern sowie Aufnahmen von Teleskopen und Beobachtungsstandorten. "



wof

Weitere Beiträge von FKTG-Mitgliedern