Tonmeister: Bedrohtes Berufsbild?

Beiträge von FKTG-Mitgliedern - Für die Inhalte sind die Autoren verantwortlich

Nach einem Beitrag im Deutschlandfunk von Blanka Weber ist der Beruf des Tonmeisters durch KI durchaus nicht sicher. "... intelligenter werdende Technik übernimmt  immer mehr Aufgaben des Berufs."

Um der drohenden Disruption durch KI entgegen zu wirken setzt die Hochschule für Musik (HfM) in Detmold auf eine duale Ausbildung. Voraussetzung für einen erfolgreichen Abschluss als Bachelor oder Master ist sowohl die künstlerische Bildung als auch die technische Kompetenz. So werden im Hauptfach "Gehörbildung" auch Inhalte wie Musiktheorie und Musikgeschichte vermittelt.

Die Zeiten der festen Anstellungen, beispielsweise beim Rundfunk, seien allerdings vorbei. Gesucht werden aber durchaus kreative freiberufliche Mitarbeiter.



Bildquelle: Hochschule für Musik, Detmold - Fotograf: Frank Beyer

- wof

Weitere Beiträge von FKTG-Mitgliedern