3D-Audio: Ein universelles objektbasiertes Audioformat

Frank Melchior; Thomas Sporer: Durch die aktuellen Entwicklungen im Bereich der stereoskopischen Bildwiedergabe im digitalen Kino ergeben sich auch neue Anforderungen an räumliche Audiowiedergabesysteme. In den letzten Jahren wurden verschiedenste Systeme vorgeschlagen, die sich durch das Ergänzen weiterer Lautsprecherkanäle an mehr oder weniger klar definierten Positionen auszeichnen. Der Beitrag beschreibt den Übergang von der existierenden kanalorientierten Speicherung und Verarbeitung hin zum objektbasierten Audioformat. Das ermöglicht eine zukunftssichere Speicherung von Audioinhalten vor dem Hintergrund flexiblerer Wiedergabesysteme und der optimalen Adaption für den Konsumenten zu Hause.

Zum Artikel >>

Driven by the force of 3D picture the demand on spatial audio experiences is increasing. Some proposed systems have just added more channels in certain more or less well defined positions around the auditorium. This paper presents the proposal for the transition from channel-based storage in current multichannel formats to a future proof object-based format. The scaling of audio content as well as the adaptation to various reproduction systems and environments is discussed.