Stipendien für Auslandsstudien

Bestimmungen für das FKTG-Stipendium zur Förderung von Auslandsstudien

1. Förderung

Auslandsstudien stellen für Studierende eine wertvolle und für das spätere Berufsleben wichtige Erfahrung dar. Um Studierende bei der Durchführung von Auslandsaufenthalten zu unterstützen, fördert die FKTG im Sinne ihrer Satzung derartige Aktivitäten durch ein Stipendium. Eine Vergabe ist möglich an Studierende der Ingenieurwissenschaften, des Wirtschaftsingenieurwesen und verwandter Naturwissenschaften, deren Arbeits- und Interessenschwerpunkt auf dem Gebiet der Technologien für elektronische Medien liegen.

Zu Auslandsstudien im Sinne dieses Stipendiums zählen speziell:

  • Studien an einer nicht-deutschsprachigen Hochschule oder einem wissenschaftlichen Institut,
  • Anfertigung von Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten im Ausland,
  • Einschlägige Praktika oder vergleichende berufspraktische Tätigkeiten, soweit sie für das Studium notwendig oder sinnvoll sind.

 

Die Förderung beginnt frühestens nach dem vierten Semester eines Bachelor- oder Diplomstudiengangs sofern eine Credit-Point-Zahl von 90 erreicht wurde. Sie wird in der Regel nur bis zum Abschluss des Studiums und für einen Zeitraum von maximal sechs Monaten gewährt. Das Stipendium wird maximal einmal pro Quartal eines Kalenderjahres vergeben..

2. Bewerbung

Interessierte Studierende bewerben sich um das FKTG-Stipendium zur Förderung von Auslandsstudien durch einen formlosen Antrag an den Vorstand der FKTG jeweils bis zum 20. des ersten Monats eines Quartals. Eine automatische Übernahme nicht beschiedener Anträge auf nachfolgende Quartale erfolgt nicht. Der Antrag wird durch den Vorstand innerhalb von acht Wochen endgültig beschieden. Da eine nachträgliche Auszahlung von Mitteln nicht möglich ist, sollte ein Antrag rechtzeitig vor Antritt des geplanten Auslandsaufenthaltes eingereicht werden.
Der Antrag soll elektronisch beim Geschäftsführer der FKTG eingereicht werden und muss folgende Dokumente (in den Formaten .doc, pdf. oder jpg) enthalten:

  • Detaillierte Darstellung des Vorhabens (Motivation, Art, Zeitraum, Betreuung, Ziel, insgesamt ca. 1 Seite).
  • Darstellung der Mehrkosten durch das Vorhaben. Diese muss verdeutlichen, welche Kosten durch den Auslandsaufenthalt entstehen, die über die gewöhnlichen Kosten des Studiums hinausgehen und nicht durch Zahlungen aus anderen Stipendien oder durch den Arbeitgeber im Falle eines Praktikums abgedeckt sind (ca. 1 Seite).
  • Lückenloser Lebenslauf mit genauen Angaben zum Studium (maximal 2 Seiten).
  • Leistungsnachweise (Zwischenzeugnisse oder Notenspiegel bisheriger Leistungen, Zeugnisse bereits abgeleisteter Praktika oder Industrietätigkeiten, Zeugnis des Schulabschlusses usw.).
  • Beurteilung des Vorhabens und des Kandidaten durch einen unabhängigen Gutachter (i.d.R. Hochschullehrer, Umfang der Beurteilung maximal 1 Seite).
     

Anträge mit unvollständigen Unterlagen können nicht berücksichtigt werden!

3. Höhe des Stipendiums und Auswahl der Stipendiaten

Für die Dauer des Auslandsaufenthalts, höchstens jedoch für sechs Monate, kann ein Stipendium gewährt werden, dessen Höhe die nachgewiesenen Mehrkosten abdeckt, maximal jedoch 500,00 € je Monat beträgt. Über die Vergabe, Höhe und Dauer von Stipendien entscheidet der Vorstand der FKTG.

Die Auswahl der Anträge und die Festlegung des Förderbetrags geschehen auf der Grundlage der Bewertung folgender Kriterien:

  • Inhalte des Vorhabens: In wieweit es der Vertiefung der Kenntnisse auf dem Gebiet der Bild-, Ton- und Medientechnik dienlich?
  • Finanzierungsplan: Ist ein Stipendium erforderlich, da durch den Auslandsaufenthalt erhebliche Mehrkosten im Vergleich zu den üblichen Ausgaben während des Studiums entstehen?
  • Leistungen der Stipendiaten während des bisherigen Studiums.
     

Ein Rechtsanspruch auf Vergabe eines Stipendiums besteht nicht.

4. Inkrafttreten

Diese Bestimmungen treten auf Beschluss des Vorstandes der FKTG am 01.01.2009 in Kraft

DIESE BESTIMMUNGEN KÖNNEN SIE AUCH ALS PDF-DOKUMENT IM DOWNLOAD-BEREICH HERUNTERLADEN

Subnavigation: