Twitter und die Medien

Seite ausdrucken und/oder als E-Mail versenden
Was FKTG-Mitgliedern im Internet aufgefallen ist ...
Mittwoch, 29. Mai 2013

Das Online-Magazin Futurezone bringt heute ein sehr aufschlussreiches Interview mit Karen Wickre, dem Editorial Director von Twitter. Karen Wickre war als Blogchefin eine der Pioniere bei Google, bevor sie 2011 nach Twitter wechselte. Heute ist sie so etwas wie die "Kommunikationschefin" bei Twitter.

Karen Wickre betont, dass Twitter sich nach dem eigenen Selbstverständnis nicht als soziales Netz versteht und auch nicht als Microblogging-Service. Man ist vielmehr ein Informationskanal, der im Echtzeitmodus agiert. Weltweit nutzen Journalisten den Twitterdienst und man arbeite aktiv mit den Medien, insbesondere den Journalisten und Newsrooms zusammen.  Über die Jahre ist ein globales Informationsnetzwerk entstanden, dass mehr und mehr auch Eingang in die klassischen Medien gefunden hat, wo Tweets beispielsweise im Fernsehen gerne zitiert und diskutiert werden.

Man wolle ein wirklich einfach nutzbares, dabei offenes Informationsmedium bleiben, was übrigens auch den Datenschutz seiner Nutzer sehr ernst nimmt. So verlange man lediglich einen frei wählbaren Nutzernamen und eine E-Mail-Adresse, um Twitter nutzen zu können. In der Zukunft wolle man Twitter noch stärker für die mobilen Medien optimieren. (wof)


 

Ein anderes Interview mit Karen Wickre
Quelle: Youtube (2012)